Schulinternes Curriculum- Kurzversion- Fach Englisch

Schnellläuferklassen 5 und 6

Das Erlernen der ersten Fremdsprache konzentriert sich auf folgende Schwerpunkte, wobei in den beiden Schuljahren mit Lehrbüchern gearbeitet wird, die drei Lernjahre(5-7)umfassen, was auf Grund der erhöhten Stundenzahl und durch Teilungsstunden möglich wird. Diese Lehrwerke thematisieren landeskundliche Aspekte Großbritanniens und Themen aus der Alltagswelt der 10 bis 12-Jährigen.

Hör- und Sehverstehen: Verwendung von Bildmaterial sowie authentischer Hörtexte und Filmausschnitten, welche für das aktuelle Lehrwerk English G21 konzipiert wurden.

Leseverstehen: Neben den Lehrbuchtexten; Sachtexte, Geschichten, Szenen, Gedichte, Songtexte, ist das Lesen mindestens einer Lektüre, die dem Wortschatz der Schüler entspricht, obligatorisch, z.B. “The Canterville Ghost“.

Sprechen: Schon in den ersten Unterrichtsstunden wird Englisch als Unterrichtssprache genutzt. In Monologen, Dialogen Rollenspielen festigen die Schülerinnen und Schüler ihre Sprechfertigkeiten. Höhepunkt wird die Aufführung eines kleinen Theaterstückes, z.B. “Robin Hood“.

Schreiben: Verfassen eigener Texte in Form von Postkarten, Emails, Rollenspielen etc. In einem Projekt wird in Zusammenarbeit mit anderen Fächern zum Thema My Pet is a Monster, Ghost Story und/ oder My Dream House ein eigener Text gestaltet. ( Portfolio).

Sprachliche Mittel: Neben dem Grundwortschatz werden die Lernenden mit fast allen Zeitformen (noch nicht: present perfect progressive und past perfect) vertraut gemacht.

Lern- und Arbeitstechniken: In Abstimmung mit dem Methodentraining Einführung in die Arbeit mit einem Hefter nach bewährten Vorgaben, Anlegen einer Merkkartei, Umgang mit Zweisprachigem Wörterbuch und die Nutzung der Lautschrift, Erkennen des eigenen Lerntyps und Aneignung entsprechender Lern- und Merktechniken. Positiver Umgang mit Fehlern als notwendige Erfahrung im Lernprozess.

Nutzung der aktuellen Lernsoftware in einem Computerraum der Schule.

Schnellläuferklassen 7 bzw. Regelklassen 7 und 8

Um einen reibungslosen Übergang von der Grundschule zu ermöglichen, wird ein Teil des Unterrichts in den Regelklassen der Jahrgangsstufe 7 in Teilungsstunden erteilt. Hier wird verstärkt auf individuelle Förderung geachtet. Alle Schüler werden auf die Teilnahme an der Vergleichsarbeit VERA 8 vorbereitet.

Thematische Schwerpunkte im Lehrwerk English G21 A3, A4: Neben Themen, die für Schüler dieses Alters besonders relevant sind, London, sein multikultureller Charakter und Integration.

Hör-, Seh- und Leseverstehen: Die Lernenden werden mit längeren Texten, authentischen Filmesequenzen und Kurzfilmen sowie mindestens einer Lektüre, z.B. “Prince William, Maximilian Minsky and Me“ konfrontiert.

Sprechen: Da Englisch als Unterrichtsprache selbstverständlich ist, treten nun Präsentations- und Interviewtechiken in den Vordergrund. Das Führen von Diskussionen auf der Grundlage von Recherchen und der Nutzung zu erlenender discussion phrases soll am Ende dieser Phase sicher beherrscht werden.

Schreiben: Ausgehend von kreativen Schreibaufgaben Hinführung zum Verfassen längerer Texte über Stoffsammlung, Gliederung, Überarbeitung bis zur korrigierten Endfassung. Entstehung von Zusammenfassungen, Geschichten, Biografien, Tagebucheinträgen, Briefen und ersten Erörterungen.(Portfolio)


Sprachliche Mittel
. Die Schüler kennen am Ende dieser Phase alle Zeitformen sowie verschiedene Satzstrukturen als stilistische Mittel. Zur Festigung wird mit der modernen Lernsoftware, die für das Lehrwerk English G21 konzipiert wurde, gearbeitet.

Lern- und Arbeitstechniken: Souveräner Umgang mit Wörterbuch, Lösungsschlüssel im Workbook, Fehleranalyse und Ermittlung von Lerntypen, Selbstständige Hefterführung auf der Grundlage der Vorgaben für die Klassen 5 und 6, Fortsetzen der Merkkartei, Führen individueller Vokabellisten.


Klasse 9 und 10. Regel– und Schnellläuferklassen

In beiden Jahrgangsstufen, insbesondere aber in Klasse 10, werden die Schüler gezielt auf einen erfolgreichen MSA vorbereitet. Im Rahmen des Comenius_Projektes der Schule erhalten Schüler dieser beiden Jahrgänge die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen in authentischen Situationen anzuwenden, zu vertiefen und den Unterricht einzubringen, so dass alle am Lernprozess beteiligten davon profitieren können.

Zukünftig wird mit dem neuen Lehrwerk des Cornelsen-Verlages English G 21 A5 bzw. A6 gearbeitet, die thematisch auf Australien bzw. die USA fokussiert sind

Hör- ,Seh- und Leseverstehen: Da die Schüler bereits mit authentischenTexten vetraut sind, wird ihnen der Umgang mit Originaltexten kaum Schwierigkeiten bereiten. Sie lesen Jugendromane, z.B.“Give a Boy a Gun“,”The Wave“,“Holes”,”Gracey”,”Coming of Age”,”Big Mouth-Ugly Girl”, etc, eine Lektüre pro Schulhalbjahr., sehen und analysieren Verfilmungen, z.B.”Holes“, um u.U. analytische Vergleiche anzustellen, und hören Reportagen zu aktuellen Themen.

Sprechen und Schreiben: Die Schülerinnen und Schüler vertiefen ihre Fähigkeiten zum Begründen der persönlichen Meinung. Durch die vielen Austauschprogramme an der Schule haben sie Gelegenheit, ihre erworbenen Kenntnisse anzuwenden und zu festigen. Auch die Mediation wird in lebensechten Situationen erprobt.

Regelmäßig werden im Unterricht authentische Sprechanlässe geboten, um auf eine erfolgreiche mündlichen MSA-Prüfung vorzubereiten. Schwerpunkt bei der Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung ist neben dem Verfassen von Gebrauchstexten auch das Ausfüllen von Formularen und Fragebögen.

Sprachliche Mittel.: Wiederholung und Systematisierung der erlernten Strukturen. Thematische Wortfelder zur Vokabelfestigung, Komplettierung und Anwendung der Merkkartei.

Lern-und Arbeitstechniken

Erstellen eigener Materialien zur Festigung des Unterrichtsstoffes (Spiele, Rätsel etc.), Selbstkorrektur, Lösung sprachlicher Probleme durch Umformulieren, Planung von Schreibprozessen. (brainstorming, first draft, revision, second draft, editing).